Mobbing

Je früher Sie sich wehren und damit zeigen, dass man sich mit Ihnen nicht alles gefallen lassen kann, desto leichter können Sie den Konflikt im Keim ersticken.

Auch wenn Sie sich vor dem Konflikt scheuen, ist das normal. Den meisten Menschen geht es so. Der Angreifer muss merken, dass er es mit einem Gegner zu tun hat, der sich wehrt. Wenn Sie sich nicht wehren und schweigen, werden Sie immer mehr zum Opfer. "Wer nicht selber macht, mit dem wird gemacht."

Aber auch ein Mobbingtagebuch tut hier gute Dienste. Machen Sie sich Notizen. Notieren Sie, wenn Sie jemand "angreift", wenn Sie jemand verletzt.

Ich zeige Ihnen die wichtigsten Punkte und Verhaltensregeln auf, welche Ihnen dienen zu einer gesunden Abgrenzung und dem Schutz gegenüber dem Mobbenden.

 

Wer nicht selber macht, mit dem wird gemacht.

Gabriela Cueni